Das von Dr. Rath gegründete Gesundheitsunternehmen ist weltweit einzigartig: Alle Gewinne fließen in eine gemeinnützige Stiftung

Nachrichten - Archiv

05.04.2007
Lügen über Vitamine
Studie soll Öffentlichkeit verunsichern
Lesen Sie den Artikel [PDF, 42kb]

11.09.2007
Länger leben dank Vitamin D
Menschen, die ihre Ernährung mit Vitamin D ergänzen, haben ein niedrigeres Risiko, vorzeitig zu sterben. Das ist das Ergebnis einer großen Metaanalyse.
Lesen Sie den Bericht bei Focus Online

08.08.2007
Diabetes: Vitaminmangel fördert Folgeschäden
Ein Mangel an Vitamin B1 kann das Risiko für verschiedene Folgeerkrankungen von Diabetes stark erhöhen – von Erblindung über Impotenz bis hin zu Nierenschäden.
Lesen Sie den Bericht bei Focus Online

14.05.2007
Vitamin D bekämpft Tuberkulose
Täglich sterben weltweit 5000 Menschen an Tuberkulose. Eine kleine Dosis Vitamin D kann dem Immunsystem helfen, die Erreger abzuwehren. Vitamin D ist die Vorstufe für viele Hormone, die den Kalziumhaushalt beeinflussen.
Lesen Sie den Bericht bei Focus Online

11.04.2007
Vitamin D: Stärkung der Immunabwehr in der Haut
Dass in der Haut unter UV-Licht Vitamin D hergestellt wird, ist bekannt. Wie nun ein Team an der University of California in San Diego herausgefunden hat, kommt dieses von den Hautzellen gebildete Vitamin D den Abwehrreaktionen in der Haut zugute, die unmittelbar nach einer Verletzung anlaufen.
Lesen Sie den Artikel bei der Neuen Zürcher Zeitung

20.01.2007
Hirnnahrung: Folsäure schärft die Gedanken
Verschiedene Studien haben bereits nachgewiesen, dass Folsäure den Homocysteinspiegel senken kann und so das Herz schützt. Die Wissenschaftler verabreichten Senioren drei Jahre lang entweder ein Placebo oder 800 Mikrogramm Folsäure als Nahrungsergänzungsmittel. Verglichen mit der Placebogruppe verbesserte sich die Hirnleistung der alten Menschen, die Folsäure bekamen, in entsprechenden Tests deutlich.
Lesen Sie den Artikel bei Focus Online

03.01.2007
Firma Dr. Rath wird bedroht
Dr. Rath und führende Mitarbeiter seiner Firma werden seit etwa zwei Monaten mit Gewalt bedroht. Bereits die erste Serie anonymer Briefe enthielten so eindeutige Drohungen wie „Ihr werdet es merken, wenn es soweit ist!“, “Wir haben dich im Visier!“, „Achte auf deine Radmuttern!“ und Ähnliches.
Lesen Sie hier weiter

15.11.2006
Die FDP und der Pharma-Völkermord in Afrika
Derzeit vollzieht sich auf dem afrikanischen Kontinent eine der größten Völkermord-Kampagnen in der Geschichte unseres Planeten. Im Interesse multinationaler Pharma-Konzerne verdingen sich Politiker und Handlanger aus den führenden Pharma-Exportländern der Erde als Verkaufstruppe für hochtoxische Pharma-Präparate in Afrika.
Lesen Sie hier weiter

01.11.2006
Unbeschwert durch die Erkältungszeit
Erkältungszeit: Wer Husten und Schnupfen vermeiden will, sollte täglich auf Vitamine achten. Bewährte Helfer für die Abwehr sind zum Beispiel Vitamin C, Zink und die Bio-Flavonoide. Da angesichts moderner Essgewohnheiten eine ausreichende Versorgung des Körpers mit essentiellen Nährstoffen nicht immer gewährleistet ist, empfehlen Mediziner und Ernährungswissenschaftler, wichtige Vitalstoffe zusätzlich zum täglichen Speiseplan als Nahrungsergänzung zu sich zu nehmen.
Lesen Sie den Artikel bei der Frankenpost

09.10.2006
Hamburger Gericht stellt Verfahren gegen Dr. Rath ein
Am Montag, den 9. Oktober 2006, fand vor dem Amtsgericht Hamburg ein Verfahren seinen Abschluss, in dem Dr. Rath angebliche Verstöße gegen das Heilmittelwerbegesetz und das Arzneimittelgesetz vorgeworfen worden waren. Im Kern ging es um die Internetdarstellungen der wissenschaftlichen Forschungsergebnisse Dr. Raths und der von der Dr. Rath Health Programs B.V. vertriebenen Zell-Vitalstoff-Produkte.
Lesen Sie hier weiter

21.09.2006
Einlassung von Herrn Dr. Matthias Rath im Rahmen der Gerichtsverhandlung am 21. September beim Amtsgericht Hamburg
Am Donnerstag, den 21. September 2006 fand beim Amtsgericht Hamburg eine Verhandlung statt, deren Gegenstand der Einspruch von Dr. Rath gegen eine Klage der Staatsanwaltschaft Hamburg wegen bestimmter gesundheitsbezogener Aussagen von Dr. Rath im Internet und in Stadtteilzeitungen war. Nachfolgend finden Sie die Einlassung, die Dr. Rath bei der Gerichtsverhandlung verlas und deren Veröffentlichung im Internet vom Gericht genehmigt wurde.
Lesen Sie hier weiter

12.06.2006
Mit Folsäure gegen Krebs
Folsäurepräparate können das Fortschreiten bestimmter Krebsarten verhindern und auch den Rückgang der Krankheit fördern. Das folgert ein italienisches Forscherteam aus den Ergebnissen einer kleinen Studie mit Patienten, die an einer so genannten präkanzerösen Kehlkopf-Leukoplakie litten.
Lesen Sie den Artikel bei Wissenschaft.de

07.06.2006
Grüner Tee: Das Gesundheitsrezept der Asiaten
Obwohl Asiaten mehr rauchen als Europäer, leiden sie seltener unter Herzproblemen und Krebs. Grund dafür könnte ihr hoher Konsum an grünem Tee sein. Bauer Sumpio von der Yale School of Medicine und seine Kollegen versuchen, das „asiatische Paradox“ zu klären. Dazu werteten sie mehr als 100 Studien aus, die sich mit der Wirkung von grünem Tee befasst hatten.
Lesen Sie den Artikel bei Focus Online

14.04.2006
Vitamin D schützt vor allem Verdauungstrakt vor Krebs
Vitamin D schützt vor Krebs. Eine Unterversorgung ist laut einer amerikanischen Studie vor allem mit einer erhöhten Gefahr für Tumore des Verdauungsapparates verbunden. Damit bestätigt die Untersuchung der Universität Harvard die Resultate früherer Studien zum Schutzeffekt des Stoffes.
Lesen Sie den Artikel bei Yahoo! Nachrichten

20.03.2006
Vorsorge: Deutsche sind aktiv für ihre Gesundheit
Selbstmedikation und Sport nehmen die Deutschen besonders wichtig, um für ihre Gesundheit vorzusorgen. Dabei hat die Homöopathie neben der Schulmedizin einen hohen Stellenwert: Jeder Fünfte nutzt bereits alternative Methoden. Mehr als 10 Prozent nehmen regelmäßig Vitamine zur Vorbeugung.
Lesen Sie den Artikel bei Focus Online

27.09.2005
Granatäpfel bekämpfen Prostatakrebs
Im Kampf gegen Prostatakrebs könnte künftig der Saft von Granatäpfeln weiterhelfen: Bei einer Untersuchung an Mäusen haben amerikanische Forscher um Hasan Mukhtar von der Universität von Wisconsin in Madison eine heilende Wirkung nachgewiesen.
Lesen Sie den Artikel bei der Rheinischen Post

21.09.2005
Extrakt aus grünem Tee verhindert die Bildung von Alzheimer-Plaques
Die Forscher injizierten Mäusen mehrere Monate lang täglich einen Inhaltsstoff aus grünem Tee, das so genannte Epigallocatechin-Gallat (EGCG). Bei den so behandelten Mäusen beobachteten die Forscher rund 50 Prozent weniger Eiweiß-Ablagerungen im Gehirn.
Lesen Sie den Artikel bei Wissenschaft.de

14.09.2005
Gesunde Waffe gegen Krebs: Vitamin C
Direkt in die Venen gespritztes Vitamin C könnte zur Behandlung von Krebs eingesetzt werden. Das schließen amerikanische Wissenschaftler aus einer Laborstudie, bei der Vitamin C zur Entstehung von Wasserstoffperoxid führte, das die Krebszellen gezielt abtötet. Doch auch im Kampf gegen Infektionskrankheiten könnte Vitamin C eine wichtige Rolle spielen.
Lesen Sie den Artikel bei Wissenschaft.de

20.07.2005
Ginseng und Vitamine helfen cool zu bleiben
Heiße Sommertage machen nicht nur der Natur zu schaffen. Auch viele Menschen leiden, wenn das Thermometer ungewohnte Höhen erklimmt. Und nicht selten brechen sie im wahrsten Sinne des Wortes unter der Last der Hitze zusammen. Häufigster Grund für den Kollaps: zu wenig Sauerstoff.
Lesen Sie den Artikel bei Wellness-Gesund.info

19.07.2005
Arteriosklerose: Herz-Gefahr erkannt, Herz-Gefahr gebannt
Jahr für Jahr trifft das schreckliche Ereignis rund 300.000 Bundesbürger: Eine akute Verstopfung der Kranzgefäße führt zum Herzinfarkt. Die Betroffenen spüren plötzlich ein starkes Engegefühl und schwere Schmerzen im Brustkorb oder Oberbauch, sie leiden unter Luftnot und Übelkeit, der kalte Angstschweiß bricht aus. Treten diese Alarmzeichen auf, besteht höchste Lebensgefahr – zwei von drei Patienten sterben an den Folgen des Infarkts.
Lesen Sie den Artikel bei Wellness-Gesund.info

14.07.2005
Obst und Gemüse - die inneren Werte erhalten
Obst und Gemüse sind reich an unterschiedlichsten Vitaminen. Doch bis sie auf dem Teller landen, sind sie oft um ein Vielfaches geschröpft. Denn beim Waschen, Zerkleinern, Garen und Warmhalten gehen Vitamine verloren. Sogar das bloße Aufbewahren raubt Nährstoffe. Schuld an den Zerfallsprozessen sind Wärme, Licht und Sauerstoff, schreibt die »Neue Apotheken Jllustrierte« in ihrer aktuellen Ausgabe vom 15. Juli.
Lesen Sie den Artikel der Neuen Apotheken Illustrierte

12.07.2005
Vitaminsupplementation bei schwangeren HIV-infizierten Frauen verbessert das Säuglingswachstum
B-Vitamine und die Vitamine C und E haben einen wachstumsfördernden Effekt auf Säuglinge HIV-infizierter Mütter, erläutert heute Diplom Oecotrophologin Claudia Reimers von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik e.V. in Aachen. Erhalten HIV-positive Mütter während Schwangerschaft und Stillzeit ein Multivitaminpräparat, so verbessert sich das Wachstum ihrer Kinder in den ersten zwei Lebensjahren deutlich. Dieses Ergebnis stellten Wissenschaftler der Universität Boston (USA) in Zusammenarbeit mit Forschern der Universität Tansania in einer jüngst veröffentlichten Studie (1) im American Journal of Clinical Nutrition vor.
Lesen Sie den Artikel bei openPR.de

09.07.2005
Sommerlust: Vitamine ohne Ende?
Endlich Weltspitze! Ernährungsberater und Vitaminhersteller empfehlen dem deutschen Verbraucher derart hohe Vitamindosen (besonders C) pro Tag, dass diese die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO in den Schatten stellen und sogar den Vitaminkult der USA ausbremsen. Die Zufuhrempfehlungen für Vitamine geben die Mindestmenge an, die wir brauchen.
Lesen Sie den Artikel beim Deutschlandradio Kultur

07.07.2005
"Die Tour stellt für die Fahrer kein gesundheitliches Risiko dar"
Während der Tour sind die Teamärzte doppelt gefragt. "Wir versorgen die Fahrer nach Stürzen oder bei Infektionskrankheiten", sagt Vogt. "Außerdem sind wir zuständig für das Regenerationsprogramm und die Ernährungsplanung." Damit diese auch eingehalten wird, reist ein Koch mit, der akribisch Kalorien zählt. "Zusätzlich verabreichen wir ständig Elektrolyte, Vitamine und andere Nahrungsergänzungsmittel", so Vogt.
Lesen Sie den Artikel der Ärzte Zeitung

20.04.2005
Mangelernährung wird oft nicht erkannt
Kranken lässt sich eine Mangelernährung nicht immer ansehen. Das Körpergewicht etwa ist kein Hinweis für ausreichende Ernährung. Das sagte Prof. Berthold Koletzko von der Universität München bei einem Expertengespräch in Hamburg.
Lesen Sie den Artikel bei LVZ-Online.de

19.04.2005
Bessere Überlebenschance bei Lungenkrebs dank Vitamin D
Vitamin D erhöht bei Lungenkrebspatienten nach einer Operation die Überlebenschance. Das haben amerikanische Forscher in einer Studie mit mehr als 400 Patienten herausgefunden. Je höher die Vitamin D-Menge zum Zeitpunkt der Operation im Körper war, desto größer war die Wahrscheinlichkeit, dass die Patienten fünf Jahre später noch lebten.
Lesen Sie den Artikel bei Wissenschaft.de

14.04.2005
Vitamine - Lebenswichtige Stoffe
Vitamine sind lebensnotwendig für den Organismus, ob als Obst, Gemüse, Pille oder Pulver. Laut einer Untersuchung der Universität Hannover nehmen 40 Prozent der Frauen und 32 Prozent der Männer regelmäßig Vitamine in Form von Pillen, Säften oder Puvern zu sich.
Lesen Sie den Artikel bei GesundheitPro.de

14.04.2005
"Mit dem Alter kommen die Jahresringe"
Mit zunehmenden Alter braucht der Körper weniger Energie. Im Gegensatz zum Energiebedarf benötigt der Körper die meisten Vitamine und Mineralstoffe in gleicher Menge wie früher oder sogar mehr davon. Besonders die Versorgung einiger Nährstoffe kann bei Senioren kritisch sein.
Lesen Sie den Artikel bei Gourmet-Report.de

13.04.2005
Vitamin E: Entwarnung für verunsicherte Verbraucher
Eine aktuelle Studie von Prof. Köpcke von der Universität Münster bestätigt die Sicherheit von hoch dosiertem Vitamin E in der Rheuma- und Arthrosetherapie.
Lesen Sie den Artikel bei Wellness-Gesund.info

06.04.2005
Ernährungsbericht: Deutsche essen zu wenig Obst und Gemüse
Etwa 650 Gramm Obst und Gemüse sollte man täglich verzehren, doch die meisten Männer und Frauen essen durchschnittlich gerade mal die Hälfte dieser Menge. Dabei wird oft nicht beachtet, welche gesundheitsfördernde Wirkung Obst und Gemüse haben.
Lesen Sie den Artikel bei Das-Kochrezept.de

04.01.2005
Vitamine schützen
Es ist kalt. Es ist nass. Gerade im Winter leiden die Menschen an Erkältungen, ist das Immunsystem geschwächt. Die Allgemeine Zeitung sprach darüber mit dem aus Funk und Fernsehen bekannten Arzt Dr. Günter Gerhardt.
Lesen Sie den Artikel bei Main-Rheiner.de

28.12.2004
Zwei Drittel der Deutschen setzen auf Naturheilverfahren
Fast zwei Drittel der Deutschen setzen einer Studie zufolge bei bestimmten Krankheiten auf Naturheilverfahren. Dabei nutzen die Frauen die Angebote der Naturheilkunde weit intensiver als die Männer, wie das Sebastian Kneipp Institut in Bad Wörishofen am Montag mitteilte. Außerdem vertrauten Patienten mit höherer Schulbildung stärker auf die Methoden als andere.
Lesen Sie den Artikel bei Welt.de

12.10.2004
Mit Folsäure gegen zuviel Druck
Ausreichend Folsäure kann dazu beitragen, junge Frauen vor Bluthochdruck zu schützen. Das schließen amerikanische Forscher aus den Ergebnissen einer Studie, in der sie den Zusammenhang zwischen aufgenommener Folsäuremenge und Blutdruck bei mehr als 150.000 Frauen untersucht haben. Demnach war das Bluthochdruckrisiko bei jungen Frauen, die täglich eine größere Menge des B-Vitamins zu sich nahmen, um etwa ein Drittel niedriger als bei den Frauen, die nur sehr wenig Folsäure konsumierten. Das berichteten die Wissenschafter um John Forman vom Brigham and Women´s Hospital in Boston auf einer Konferenz der Amerikanischen Herzgesellschaft in Chicago.
Lesen Sie den Artikel bei Wissenschaft.de

25.05.2004
Gesunde Mischung
Eine Kombination aus mäßiger körperlicher Aktivität und Vitaminen kann Arterienverkalkung wirksamer vorbeugen als eine der beiden Maßnahmen allein. Das berichten Wissenschaftler aus den USA und Italien im Wissenschaftsmagazin PNAS (DOI 10.1073/pnas.0402734101).
Lesen Sie den Artikel bei Wissenschaft.de

14.05.2004
Kinder in Kliniken stark von Unterernährung betroffen
Bis zu 30 Prozent aller Krankenhauspatienten in Deutschland sind einer Studie zufolge unterernährt, viele von ihnen sind Kinder. Ein Münchner Ernährungsmediziner warnt jetzt vor den dramatischen Folgen für die Patienten und das Gesundheitssystem.
Lesen Sie den Artikel bei Spiegel Online

11.05.2004
Vitamin D3 ist wichtiger Bestandteil in der Prophylaxe der Osteoporose
Vitamin D erhöht die Aufnahme von Calcium im Körper und leistet somit einen wichtigen Beitrag zur Vermeidung einer Osteoporose, berichtet heute Diplom Oecotrophologin Heike Knöpfel von der Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik in Aachen. Gesellschaftssprecher Sven-David Müller empfiehlt die tägliche Aufnahme von 5 Mikrogramm Vitamin D3.
Lesen Sie den Artikel bei Medizin.de

10.05.2004
WISO: Software beeinflusst Medikamentenverordnung
Spezial-Software in deutschen Arztpraxen beeinflusst das Verschreibungsverhalten deutscher Ärzte. Das berichtet das ZDF-Magazin WISO[1] in seiner heutigen Ausgabe. Danach wird das Gros der Software, mit der Ärzte ihre Patientendaten verwalten, aber auch Rezepte verschreiben, von Firmen hergestellt, die Kooperationsverträge mit der Pharmaindustrie haben.
Lesen Sie den Bericht bei Heise.de

26.01.2004
Stellungnahme zu den Vorwürfen der Presse
Eine Stellungnahme des Teams der MR Publishing zu der Hetzkampagne der Medien in den vergangenen Wochen.
Lesen Sie die Stellungname

22.01.2004
UNICEF-Bericht: Jeder Dritte leidet an Vitaminmangel
Die Gesundheit eines Drittels der Weltbevölkerung ließe sich mit wenigen Vitaminen und Mineralstoffen drastisch verbessern.
Lesen Sie den Bericht bei Netdoktor.de

20.01.2004
Vitamine gegen Alzheimer
Baltimore (pte) - Wissenschaftler der John Hopkins University http://www.jhsph.edu haben nachgewiesen, dass die Einnahme von Vitaminen die Auswirkungen einer Alzheimererkrankung verringert. Entscheidend ist die Einnahme der richtigen Kombination der Vitamine E und C.
Lesen Sie den Bericht bei A3p.de

05.01.2004
Ingwer und grüner Tee gegen Tumorwachstum?
Sowohl die Einnahme der chinesischen Heilpflanze Ban Zhi Lian, der Genuss von Ingwer sowie das Trinken von grünem Tee eignen sich offenbar zur Krebsprävention. Das konnten jetzt verschiedene Studien zeigen.
Lesen Sie den Bericht bei Lifeline.de

29.08.2003
Studie: Vitamine gut für Risikoschwangere
Vitamintabletten können einer Präeklampsie vorbeugen, die häufig in einer Früh- und manchmal sogar in einer Totgeburt resultiert. Davon sind englische Wissenschaftler überzeugt, die für Tommy's arbeiten. Tommy's ist eine karitative Organisation, die Schwangerschaft und Geburt sicherer machen möchte.
Lesen Sie den Bericht bei Lifeline.de

22.08.2003
Mit Folsäure gegen Herzinfarkt
Folsäure kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Doch über 90% der Bundesbürger nehmen zu wenig von diesem lebenswichtigen Vitamin zu sich. Experten raten darum zu einem Folsäure-Präparat, das auch die Vitamine B6 und B12 enthält.
Lesen Sie den Bericht bei Lifeline.de

08.07.2003
Depressionen durch Folsäure-Mangel?
Forscher vermuten Zusammenhang zwischen dem Vitamin und geistiger Gesundheit.
Lesen Sie den Bericht bei Wissenschaft.de